Lebenshilfe Detmold e. V.
Foto: Gebäude Marianne-Frostig-Kita

Marianne-Frostig-Kindertagesstätte

Tag für Tag – Schritt für Schritt

Kleine Mädchen sitzt an einem Tisch und spielt mit bunten Bauklötzen.

Unsere Marianne-Frostig-Kindertagesstätte ist eine inklusive Einrichtung, in der 44 Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von 2 bis 6 Jahren in 4 Gruppen gemeinsam leben, spielen und lernen.

Im Mittelpunkt steht für uns das tägliche Miteinander und die damit verbundenen vielfältigen Erfahrungen wie die Akzeptanz von Verschiedenheiten und gegenseitige Wertschätzung.

Aufnahmekriterien

Unsere Kinder mit besonderem Förderbedarf haben einen Rechtsanspruch auf Eingliederungshilfe. Sie kommen in der Regel auf Anraten der Frühförderung, des Kinderarztes, eines Regelkindergartens oder durch Eigeninitiative der Eltern aus dem gesamten Altkreis Detmold zu uns (z.B. aus Lage, Augustdorf, Detmold, Horn, Lügde). Die Kinder werden mit Bullis morgens von zuhause abgeholt und nachmittags wieder zurückgebracht.

Unsere Kinder ohne besonderen Förderbedarf kommen aus der Stadt Detmold zu uns, hier erfolgt die Anmeldung über das örtliche Jugendamt, das auch die Höhe des Kindergartenbeitrags festlegt. Die Grundlage für die pädagogische Arbeit in unserer Kindertagesstätte bildet das Kinderbildungsgesetz.

Unsere Zielsetzung

Mit Freude zum nächsten Entwicklungsschritt.

Wir unterstützen mit einer Vielzahl von Angeboten jedes Kind, um seine Talente und Kompetenzen individuell und umfassend zu entwickeln.

Im Tagesablauf werden Förderschwerpunkte, Interessen, Stärken und Entwicklungsbereiche aufgegriffen, begleitet und angeregt. Unser Motto ist „Mit Freude zum nächsten Entwicklungsschritt“. Das kann Bewegen und Laufen, Essen und Trinken, Gestalten und Malen, Spielen und sinnvolles Beschäftigen, Musizieren und Singen oder Rechnen sein.

So kann jedes Kind – mit und ohne besonderen Förderbedarf – seine Fähigkeiten entwickeln.

Unser Team

Unser Team besteht aus qualifizierten pädagogischen Fachkräften, die sich als Begleiter jedes einzelnen Kindes sehen, das sich Schritt für Schritt weiter entwickelt und eigenständiger wird. Hierzu gehören auch begleitende therapeutische Angebote. Aus diesem Grund vervollständigen eine Motopädin, eine Ergotherapeutin, eine Sprachtherapeutin und eine Physiotherapeutin unser Team.

Unsere Leitung

Steckbrief Petra Schwier

Liebe Eltern, liebe Kinder und Kolleg/innen,

mein Name ist Petra Schwier, von Beruf bin ich Diplom Sozialpädagogin und Erzieherin. Seit 2005 leite ich eine Offene Ganztagsschule und seit 2014 bin ich zusätzlich in einer Frühförderstelle tätig. Darüber hinaus bringe ich Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen mit und kenne auch die Arbeit mit Familien und die Tätigkeit als klientenzentrierte Beraterin und Förderpädagogin. Aktuell habe ich mich auch im Bereich des Coachings weiterbilden lassen.

Nun habe ich mich auf die Leitungsstelle der Marianne- Frostig- Kindertagesstätte beworben und bin glücklicherweise eingestellt worden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kolleg/innen und mit Ihnen liebe Eltern. Ganz besonders liegen mir die Kinder mit ihren Bedürfnissen und besonderen Bedarfen am Herzen.

Persönlich bin ich Mutter zweier erwachsener Kinder. In meiner Freizeit treibe ich Sport und tanze Tango argentino. Darüber hinaus bin ich sehr an umweltpädagogischen und naturwissenschaftlichen Themen interessiert, habe ein Aquarium, liebe Tiere, bin kreativ und singe gern.

Viele Grüße und bis bald!

Petra Schwier

 

 

 

Unsere Gruppen

Grafik: Biene

Die Bienengruppe

Marina Wiegand
Erzieherin

Thomas de Gooijer
Heilerziehungspfleger

 

 

 

 

 

 


 

 

Die Froschgruppe

Martina Schlingmann
Erzieherin

Yvonne Lingenau
Heilerziehungspflegerin

Daniel Brückner
Erzieher

 

 

 

 

 


Die Igelgruppe

Olga Bergen
Erzieherin

Johann Sinner
Heilerziehungspfleger

Tanja Fellenberg
Erzieherin

 

 

 

 

 

 


Die Käfergruppe

Silke Kielmann
Heilerziehungspflegerin

Wibke Strohmeier
Heilerziehungspflegerin

Jasmin Ostmann
Anerkennungspraktikantin

 

 

 

 

 

 

Marianne-Frostig-Kinder-tages-stätte

Das ist unsere Kinder∙tages∙stätte

Wir sind eine inklusive Kinder∙tages∙stätte.

Das bedeutet:

  • Die Kinder∙tages∙stätte besuchen Kinder mit Behinderung und Kinder ohne Behinderung.
  • Alle Kinder spielen und lernen zusammen.
  • Alle Kinder haben die gleichen Rechte.
  • Alle Kinder können selbst bestimmen, was sie wollen.
  • Alle Kinder gehören zur Gruppe.

 

In die Kinder∙tages∙stätte kommen insgesamt 44 Kinder.

Die jüngsten Kinder sind 2 Jahre alt.

Die ältesten Kinder sind 6 Jahre alt.

Die Kinder spielen in 4 Gruppen.

Das ist uns wichtig

Wir verbringen viel Zeit mit∙einander.

So können wir von∙einander lernen.

Weil jeder Mensch anders ist.

Und jeder Mensch andere Stärken hat.

Jeder Mensch ist gleich viel Wert.

 

Das Kinder∙bildungs∙gesetz

Wir arbeiten nach dem Kinder∙bildungs∙gesetz.

In dem Kinder∙bildungs∙gesetz stehen verschiedene Dinge:

 

Betreu∙ung:

  • Wie viele Kinder in einer Gruppe sein dürfen
  • Wie alt die Kinder in jeder Gruppe sein dürfen
  • Wie viele Stunden die Kinder in der Kinder∙tages∙stätte sein dürfen

Erzieher:

Wie viele Erzieher in den einzelnen Gruppen arbeiten dürfen

Kosten:

Wieviel Geld die Kinder∙tages∙stätte für ihre Arbeit bekommt

Sprechen und Lernen:

Wenn ein Kind nicht so gut deutsch spricht,

wie die anderen Kinder in seinem Alter.

Dann muss die Kinder∙tages∙stätte dem Kind

beim Sprechen∙lernen helfen.

So kommen die Kinder zu uns

Kinder mit Behinderung:

Kinder mit Behinderung haben ein Recht auf unsere Hilfe.

Oft sagen der Kinder∙arzt oder die Eltern vom Kind:

eine inklusive Kinder∙tages∙stätte ist gut für das Kind.

 

Die Kinder kommen zum Beispiel aus:

  • Detmold
  • Augustdorf
  • Lage
  • Horn
  • Lügde

Ein Bulli holt die Kinder morgens von zu Hause ab.

Nachmittags bringt der Bulli die Kinder wieder nach Hause.

 

Kinder ohne Behinderung:

Kinder ohne Behinderung kommen aus der Stadt Detmold zu uns.

Die Eltern melden ihr Kind beim Jugendamt Detmold an.

Dann gibt das Jugendamt die Anmeldung an uns weiter.

 

Was kostet der Platz in der Kinder∙tages∙stätte?

Kinder mit Behinderung:

Der Platz in der Kinder∙tages∙stätte

ist für Kinder mit Behinderung kostenfrei.

Kinder ohne Behinderung:

Das Jugendamt sagt:

wie viel Geld der Platz in der Kinder∙tages∙stätte kostet.

Das Mittagessen

Das Mittagessen kostet für alle Kinder

2,50 Euro am Tag.

Zu diesen Zeiten betreuen wir die Kinder:

Kinder mit Behinderung:

von Montag bis Donnerstag

von 8 Uhr 30 bis 15 Uhr 15

und am Freitag

von 8 Uhr 30 bis 14 Uhr 30

 

Kinder ohne Behinderung:

Wenn die Eltern ihr Kind für 45 Stunden pro Woche bringen:

von Montag bis Donnerstag

von 7 Uhr bis 16 Uhr 30

und am Freitag

von 7 Uhr bis 15 Uhr

 

Wenn die Eltern ihr Kind für 35 Stunden pro Woche bringen:

von Montag bis Freitag

von 7 Uhr 30 bis 14 Uhr 30

 

Das bieten wir den Kindern an

Unsere Erzieher sind für jedes einzelne Kind da.

Damit können die Erzieher jedem Kind passend helfen.

So wie es jedes einzelne Kind braucht.

 

Jedes Kind ist anders.

Und jedem Kind gefällt etwas anderes.

 

Zum Beispiel:

  • Sich bewegen und Laufen
  • Schwimmen
  • Essen und Trinken
  • Basteln und Malen
  • Singen und Musik machen
  • Werken und Forschen
  • Geschichten hören und Sprache verstehen

Darum haben wir verschiedene Angebote.

Damit jedes Kind mit Freude lernen kann.

Das ist uns wichtig.

Das sind unsere Fachkräfte

Wir haben viele gute Fachkräfte.

Unsere Fachkräfte haben verschiedene Berufe gelernt.

Dadurch bekommt jedes Kind die Hilfe,

die es braucht.

Das ist unsere Leitung

Petra Schwier

Das sind unsere Erzieher

In der Igel∙gruppe arbeiten:

  • Olga Bergen
  • Tabea Heer
  • Tanja Fellenberg

 

 

 

In der Frosch∙gruppe arbeiten:

  • Martina Schlingmann
  • Yvonne Lingenau
  • Daniel Brückner

 

 

In der Käfer∙gruppe arbeiten:

  • Silke Kielmann
  • Wibke Strohmeier
  • Lilia Maas

 

 

In der Bienen∙gruppe arbeiten:Grafik: Biene

  • Marina Wiegand
  • Thomas de Gooijer

 

 

Das sind unsere Therapeuten

Therapeut ist ein schweres Wort.

Therapeuten helfen Menschen.

Zum Beispiel:

Wenn es ihnen nicht gut geht.

Es gibt verschiedene Therapeuten

für verschiedene Probleme.

 

Wir haben drei Therapeuten

in unserer Kinder∙tages∙stätte:

  • Heidemarie Will
  • Gabriela Hildebrandt
  • Celina Panske

 

Manchmal kommt

in unsere Kinder∙tages∙stätte:

  • Elke Schnurbusch

Für die Arbeit von Elke Schnurbach

benötigt das Kind ein Rezept vom Kinderarzt.

 

In unserer Küche arbeitet:

Birgit Meyer

 

 

 

Unser Eltern∙beirat

Eltern∙beirat ist ein schweres Wort.

In dem Eltern∙beirat sind 4 Eltern.

Manchmal sind es 5 Eltern.

Der Eltern∙beirat hilft den Fachkräften

in der Kinder∙tages∙stätte bei der Arbeit.

 

Bilder © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

 

nach oben