Lebenshilfe Detmold e. V.

Frauenbeauftragte

Frauenbeauftragte

Foto Monika Gronemeier und Alexandra Specht

Frauenbeauftragte Monika Gronemeyer und Alexandra Specht

Wir sind die Frauenbeauftragten

der Lebenshilfe Detmold e. V.:

 

Monika Gronemeyer, Frauenbeauftragte
Alexandra Specht, stellvertretende Frauenbeauftragte

 

Im November 2017 haben uns die Mitarbeiterinnen

aus den Werkstätten gewählt.

Wir sind für die Mitarbeiterinnen in den Werkstätten zuständig

und arbeiten nach der

Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO).

 

Wir befassen uns zum Beispiel mit folgenden Themen:

  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Familie und Arbeitszeiten
  • Gleichstellung von Frau und Mann
  • Partnerschaft, Familie, Freundschaft
  • Gewalt
  • Angebote für Frauen in der Lebenshilfe Detmold
  • Angebote für Frauen außerhalb der Lebenshilfe Detmold

Wir können die Mitarbeiterinnen bei ihren Anliegen unterstützen, wenn sie das wünschen.
Wir können zum Beispiel Gespräche begleiten.

Bei unserer Arbeit gilt die Schweigepflicht.

Gemeinsam überlegen wir:

  • Was ist das Thema?
  • Wer kann bei einer Lösung helfen?
  • Wie können die Frauenbeauftragten unterstützen?

 

Unsere Vertrauensperson ist Svenja Pambor-van Urk Dam.

Wir arbeiten mit verschiedenen Personen zusammen. Zum Beispiel mit dem Werkstattrat, dem begleitenden Dienst und der Werkstattleitung. Darüber hinaus tauschen wir uns mit anderen Frauenbeauftragten aus und vernetzen uns mit verschiedenen Beratungsstellen.
Jeden Mittwoch von 13:30 bis 15:30 Uhr treffen wir uns zu unserer Sitzung und besprechen aktuelle Themen und Anliegen der Mitarbeiterinnen. Gern können auch Sie uns während unserer Sitzungen besuchen.

Wir freuen uns auf die neue Aufgabe!

 

Frauen-Beauftragte

Wir sind die Frauenbeauftragten  

von der Lebenshilfe Detmold e.V. .
Monika Gronemeyer ist Frauen
beauftragte.
Alexandra Specht ist stellvertretende Frauen
beauftragte.

Foto Monika Gronemeier und Alexandra Specht
Frauenbeauftragte Monika Gronemeier und Alexandra Specht

Im November 2017 haben uns

die Mitarbeiter∙innen aus den Werkstätten gewählt.

Wir arbeiten nach einem Gesetz.

Das Gesetz heißt: Werkstätten-Mitwirkungs∙verordnung.

Die Abkürzung ist: WMVO.

Wir sind für die Mitarbeiter∙innen in den Werkstätten zuständig.

 

 

Zu diesen Themen können Sie uns ansprechen:

  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Familie und Arbeits∙zeiten
  • Gleichstellung von Frau und Mann
  • Partnerschaft, Familie, Freundschaft
  • Gewalt
  • Angebote für Frauen in der Lebenshilfe Detmold
  • Angebote für Frauen außerhalb von der Lebenshilfe Detmold

 

Wir können die Mitarbeiter∙innen bei ihren Anliegen unterstützen.

Wenn sie das wünschen.

Zum Beispiel:

Wir können Gespräche begleiten.

Nichts davon dürfen wir weiter erzählen.

Wir haben Schweigepflicht.

 

Gemeinsam mit den Mitarbeiter∙innen überlegen wir:

  • Was ist das Thema?
  • Wer kann bei einer Lösung helfen?
  • Wie können die Frauen-Beauftragten unterstützen?

Wir arbeiten mit verschiedenen Personen zusammen.

Zum Beispiel:Bild: Ein Beratungsgespräch

  • Mit dem Werkstattrat
  • Mit dem begleitenden Dienst
  • Mit der Werkstatt-Leitung

Wir tauschen uns mit anderen Frauen-Beauftragten aus.

Wir vernetzen uns mit verschiedenen Beratungs-Stellen.

Einmal in der Woche treffen wir uns zu unserer Sitzung.

Dann besprechen wir aktuelle Themen und Anliegen der Mitarbeiterinnen.

 

Wir haben eine Vertrauensperson:

Svenja Pambor-van Urk Dam

Die Vertrauensperson unterstützt uns.

 

 

 

Unsere Sitzungen sind jeden Mittwoch.

Von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr.

Sie können gern in die Sitzung kommen.

Oder Sie schreiben an:

Monika Gronemeyer, Frauen∙beauftragte

Alexandra Specht, stellvertretende Frauen∙beauftragte

Büro von den Frauen∙beauftragten
Gut Johannettental
3 27 60 Detmold

 

Sie können uns auch anrufen:
Telefon: 0 52 31 92 13 17

 

Oder sie schreiben eine E-Mail:
E-Mail: frauen-beauftragte@lebenshilfe-detmold.de

 

Wir freuen uns auf die neue Aufgabe!

 

Bilder:  © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

nach oben